Definition Windeldermatitis

Als Windeldermatitis bezeichnet man eine entzündliche Hauterkrankung im Windelbereich, einhergehend mit einem Ausschlag von daher auch umgangssprachlich als „wunder Po“, Windelausschlag oder Windelekzem bekannt. Zumindest eine leichte Form der Windeldermatitis erleiden etwa zwei Drittel aller Kinder im Säuglings- oder Kleinkindalter mindestens einmal, meistens jedoch häufiger. Der Begriff Windeldermatitis steht nicht für eine bestimmte Erkrankung, aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Ursachen, sondern er gibt lediglich den Ort der akuten Reizung an.    

 

Symptome  

Der Schweregrad und der Verlauf einer Windeldermatitis kann von Kind zu Kind sehr unterschiedlich sein. In jedem Fall ist ein wunder Po von Anfang an sehr ernst zu nehmen, da er meistens mit Schmerzen und Juckreiz für das Kind verbunden ist. Manche von ihnen sind dann sehr weinerlich, leiden unter Appetitlosigkeit und schlafen schlechter. Zu erkennen ist eine Windeldermatitis an einer Hautrötung im Analbereich mit kleinen Knötchen und Schuppungen. Im geröteten Bereich können offene und nässende Stellen auftreten. Diese wunden Stellen können sich zudem vom Analbereich über die Innenseiten der Oberschenkel und dem Bauch ausbreiten. Einzelne größere und von einem roten Ring umgebene Knötchen oder Pusteln deuten auf eine bakterielle Infektion hin. Hier kann es auch zum Nässen der gereizten Bereiche kommen. In besonders schweren Fällen können diese blutenden Infektionen auch Narbengewebe hinterlassen.  

vertbaudet

Symptome in Kürze:

- gerötete Stellen im Analbereich

- kleine Knötchen und Schuppungen bis hin zu Bläschenbildung

- blutige und nässende Stellen  

 

Wichtig!:

Sollte nach mehreren Tagen keine Besserung eintreten, ist die Vorstellung bei einem Arzt anzuraten, da es sich in diesen Fällen auch um eine Pilzinfektion handeln kann, die verschreibungspflichtige Medikamente bedarf.

 

 

Free Joomla! templates by AgeThemes